Pauschalreise & Covid-19

Haben Sie eine Pauschalreise gebucht und bereits bezahlt? Welche rechtlichen Schritte können Sie nunmehr setzen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne.

Eine Pauschalreise ist eine Kombination von zumindest 2 verschiedenen Arten von Reiseleistungen für eine Reise wie bspw. Beförderung, Unterbringung, Autovermietung,..

Vor Beginn der Reise hat der Urlauber ein Rücktrittsrecht, wenn am Urlaubsort Umstände auftreten, welche die Durchführung der Pauschalreise erheblich beeinträchtigen. Bei höherer Gewalt besteht ein Recht auf kostenlosen Rücktritt von der Reise wegen Wegfall der Geschäftsgrundlage. Daran ist auch der Anspruch auf volle Erstattung der für die Pauschalreise getätigten Zahlungen verbunden.

Entscheidend für das Rücktrittsrecht nach dem Pauschalreisegesetz ist, dass unvermeidbare und außergewöhnliche Umstände am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe vorherrschen. Die Vorkommnisse im Zusammenhang mit der weltweiten Pandemie des Corona Virus sind unvermeidbare und außergewöhnliche Umstände im Sinne dieses Gesetzes. Es ist in der Weltgeschichte einmalig, dass eine Ausgangssperre für 1/3 der gesamten Menschheit verhängt wurde. (Quelle: https://www.kleinezeitung.at/…/Einmalig-in-der-Weltgeschich…).

Eine klare Reisewarnung des Außenministeriums gilt jedenfalls als Rücktrittsgrund.

Laut Obersten Gerichtshof können jedenfalls unmittelbar bevorstehende Pauschalreisen bei Vorliegen einer Reisewarnung der Stufe 5 und 6 kostenfrei storniert werden.

Wo die Grenzen zwischen noch zumutbaren und unzumutbaren Risken liegen, ist eine Frage des Einzelfalles, die nur aufgrund der konkreten Umstände beurteilt werden kann. Gerne beraten wir Sie im Zusammenhang mit dem Rücktritt von Ihrer geplanten Pauschalreise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.