DSGVO

Datenschutzerklärung:

1. Grundsätzliches:

Die Rechtsanwälte Dr. Peter Zach, Dr. Reinhard Teubl, Mag. Harald Terler verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den berufsrechtlichen Vorschriften
sowie den einschlägigen Datenschutzbestimmungen. Diese Datenschutzerklärung ist an Klienten, Geschäftspartner und sonstige Geschäftskontakte (incl. Kontaktpersonen)
gerichtet. Tieferstehend finden Sie weitere Informationen für den Besuch der Website www.bzt.at.


2. Wozu dient die Datenschutzerklärung?

Die Datenschutzerklärung dient der Erfüllung der Informationspflichten, die in der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) normiert sind.

3. Welche Kategorien von personenbezogenen Daten werden verarbeitet? Woher stammen diese personenbezogenen Daten?


Die Rechtsanwälte Dr. Peter Zach, Dr. Reinhard Teubl, Mag. Harald Terler verarbeiten die zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten, soweit sie zur Durchführung und Abwicklung der rechtsanwaltlichen Leistungserbringung (incl. der dazu notwendigen Hilfstätigkeiten, wie z.B. Büroführung) oder im Zusammenhang mit einer
sonstigen Geschäftsbeziehung notwendig sind. Es kann vorkommen, dass im Rahmen der rechtsanwaltlichen Vertretung und Betreuung notwendige sachverhalts- und fallbezogene Informationen des Klienten von Dritten oder aus öffentlichen Quellen (z.B. öffentliche Register) bezogen werden.


4. Zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage werden die
personenbezogenen Daten verarbeitet?


Die Rechtsanwälte Dr. Peter Zach, Dr. Reinhard Teubl, Mag. Harald Terler verarbeiten die personenbezogenen Daten zum Zweck der Erfüllung der aus dem Mandantsverhältnis geschuldeten Leistungen gegenüber dem Klienten, der Erfüllung sonstiger vertraglicher Verpflichtungen (z.B. aus Beschaffungsvorgängen mit Geschäftspartnern von den Rechtsanwälten), der Erfüllung von einschlägigen rechtlichen Verpflichtungen, denen die Rechtsanwälte unterliegen (insbesondere der
berufsrechtlichen Vorschriften) und der Wahrung berechtigter Interessen der Rechtsanwälte. Die Rechtsgrundlage hierfür ergibt sich aus den einschlägigen Datenschutzvorschriften, insbesondere Art. 6 Abs. 1 (ev. auch Art. 9 Abs. 2 und Art. 10) DSGVO.


5. Werden die personenbezogenen Daten an andere Empfänger übermittelt ?


Die personenbezogenen Daten können – soweit es die oben genannten Zwecke erfordern, an andere Empfänger, wie z.B. Verwaltungsbehörden und Gerichte sowie
Auftragsverarbeiter der Rechtsanwälte übermittelt werden. In der Rechtsanwaltskanzlei intern werden die personenbezogenen Daten nur von jenen
Personen (Rechtsanwälten, Rechtsanwaltsanwärtern und sonstigen Mitarbeitern) verarbeitet, die mit der Erfüllung der oben genannten Zwecke befasst sind. All diese
Personen sind aufgrund berufsrechtlicher Vorschriften oder vertraglicher Verpflichtungen zur Verschwiegenheit verpflichtet. Die personenbezogenen Daten werden grundsätzlich nicht an Empfänger außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums übermittelt, außer die Erfüllung der oben genannten Zwecke macht dies erforderlich.


6. Wie lange werden die personenbezogenen Daten gespeichert ?


Grundsätzlich verarbeitet die Rechtsanwaltskanzlei die personenbezogenen Daten nur so lange, wie dies für die Erreichung der oben genannten Zwecke notwendig ist. Es bestehen jedoch berufsrechtliche und sonstige gesetzliche Aufbewahrungspflichten, die dazu führen, dass die Rechtsanwaltskanzlei die personenbezogenen Daten auch nach Zweckerreichung für eine gewisse Dauer speichern muss. Personenbezogene Daten, die zur Abwehr allfällige Haftungsansprüche erforderlich sind, werden so lange gespeichert, wie sie hierfür benötigt werden.


7. Werden die personenbezogenen Daten für eine automatisierte Entscheidungsfindung verwendet ?


Die Rechtsanwaltskanzlei verwendet die personenbezogenen Daten nicht zur automatisierten Entscheidungsfindung.


8.Welche Rechte haben die betroffenen Personen im Hinblick auf die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ?

Betroffene Personen haben – im Rahmen der gesetzlichen Voraussetzungen – das Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung ihrer personenbezogenen Daten. Weiters haben Sie – im Rahmen der gesetzlichen Voraussetzungen – das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit. Diesbezügliche Anfragen sind an die oben angeführte E-Mail-Adresse zu richten. Wenn betroffene Personen der Ansicht sind, dass die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten gegen die anwendbare Datenschutzvorschrift verstößt, können Sie eine Beschwerde bei der Datenschutzbehörde einreichen. Sollte die Rechtsanwaltskanzlei für gewisse Verarbeitungen die Einwilligung der betroffenen Personen eingeholt haben, können die betroffenen Personen diese jederzeit widerrufen. Der Widerruf berührt nicht die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung. Diesbezügliche Anfragen sind an die oben angeführte E-Mail-Adresse zu richten.

9. Weiterführende Informationen für Besucher der Website www.bzt.at:

9.1. Welche zusätzlichen Kategorien von personenbezogenen Daten werden von den Besuchern dieser Website verarbeitet ? Woher stammen diese personenbezogenen Daten ?

Die Rechtsanwaltskanzlei verarbeitet die vom Websitebesucher aktiv übermittelten personenbezogenen Daten (z.B. jene, die der Websitebesucher in Kontaktformulare auf der Website eingibt) und jene personenbezogenen Daten, die bei einem Websitebesuch automatisch generiert werden (z.B. IP-Adresse, Browser-Daten, etc.).

9.2. Zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage werden diese personenbezogenen Daten verarbeitet ? 

Die Rechtsanwaltskanzlei verarbeitet diese personenbezogenen Daten zum Zweck der technischen Funktionsfähigkeit der Website und der Optimierung der Website im Bezug System-Performance, Benutzerfreundlichkeit und Inhalt. In Bezug auf Kontaktformulare verarbeitet die Rechtsanwaltskanzlei die personenenbezogenen Daten, um gemäß dem Wunsch des Websitebesuchers mit diesem Kontakt aufzunehmen (z.B. bezüglich eines Mandantsvertrages). Die Rechtsgrundslage hierfür sind insbesondere die Wahrung berechtigter Interessen der Rechtsanwaltskanzlei an der Funktionsfähigkeit und Optimierung der Website, die Einwilligung des Websitebesuchers sowie zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.

9.3. Werden die personenbezogenen Daten an andere Empfänger übermittelt?

Die personenbezogenen Daten können, soweit es die oben genannten Zwecke erfordern, an andere Empfänger, wie z.B. dem Provider oder Anbieter von Analysetools zur Optimierung der Website übermittelt werden. Die Rechtsanwaltskanzlei verarbeitet intern die personenbezogenen Daten nur von jenen Personen, die mit der Erfüllung der oben genannten Zwecke befasst sind. All diese
Personen sind vertraglich zur Verschwiegenheit verpflichtet. Die Rechtsanwaltkanzlei benutzt auf der Website Google Analytics, einen Webanalysedienst, der Google Inc. (« Google » mit Sitz in den vereinigten Staaten). Google verfügt über eine Zertifizierung nach dem EU-US privacy shield.

9.4. Cookies :

Die Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu gestalten. Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die über den Webserver von der Rechtsanwaltskanzlei an die Cookie-Datei des Browsers auf das Endgerät des Websitebesuchers übermittelt werden. Damit wird es der Website der Rechtsanwälte ermöglicht, den Websitebesucher als Nutzer wiederzuerkennen, wenn eine Verbindung zwischen dem Webserver und der Rechtsanwaltskanzlei und dem Browser des Websitebesuchers hergestellt wird. Cookies helfen der Rechtsanwaltskanzlei dabei, die
Nutzungshäufigkeit und die Anzahl der Nutzer der Website zu ermitteln. Der Inhalt der von der Rechtsanwaltskanzlei verwendeten Cookies beschränkt sich auf eine Identifikationsnummer, die keine Personenbeziehbarkeit mehr auf den Websitebesucher zulässt.
Zwei Arten von Cookies werden auf dieser Website verwendet :
Sessioncookies :
Das sind temporäre Cookies, die bis zum Verlassen der Website in der Cookie-Datei des Browsers des Websitebesuchers verweilen und nach Ende des Websitebesuches automatisch gelöscht werden.
Dauerhafte Cookies :
Für eine bessere Benutzerfreundlichkeit bleiben Cookies auf dem Endgerät des Websitebesuchers gespeichert und erlauben es der Rechtsanwaltskanzlei, den Browser des Websitebesuchers beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Websitebesucher können ihren Browser so einstellen, dass sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von
Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Aktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein. Cookies, die entweder zur Durchführung der Übertragung einer Nachricht über ein elektronisches Kommunikationsnetz oder zur Bereitstellung eines ausdrücklich erwünschten Dienstes erforderlich sind, dürfen rechtlich ohne Einwilligung des Websitebesuches eingesetzt werden. Soweit Cookies zu anderen als zu diesen beiden Zwecken eingesetzt werden, holt die
Rechtsanwaltskanzlei die Einwilligung des Websitebesuchers ein. Der Websitebesucher kann, muss aber nicht, seine Einwilligung zum Einsatz seiner Cookies erteilen ; dies geschieht auf freiwilliger Basis. Der Websitebesucher kann seine Einwilligung auch jederzeit durch Änderung seiner Browsereinstellungen widerrufen. Die Rechtsanwaltskanzlei weist jedoch darauf hin, dass dies u.U. die Funktionalität der Website einschränken kann und der Websitebesucher diese dann allenfalls nicht vollumfänglich nutzen kann.

9.5. Server-Lock-Files :

Zur Optimierung dieser Website in Bezug auf Systemperformance, Benutzerfreundlichkeit und Bereitstellung von nützlichen Informationen über die Dienstleistungen der Rechtsanwaltskanzlei erhebt und speichert der Provider der Website automatisch Informationen in sogenannten Server-Lock-Files, die der Browser der Websitebesucher automatisch übermittelt. Davon umfasst sind die Internetprotokoll-Adresse (IP-Adresse), Browser- und Spracheinstellung, Betriebssystem, Referrer Url, der Internetserviceprovider sowie Datum und Uhrzeit. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen personenbezogenen Daten wird nicht vorgenommen.

9.6. Google Analytics:

Die Rechtsanwaltskanzlei benutzt auf der Website Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google. Google verfügt über eine Zertifizierung nach dem EU/US privacy shield.
Google Analytics dient zur Analyse der Benutzung der Website von der Rechtsanwaltskanzlei durch die Websitenutzer. Hierzu werden von Google anhand von Pageviews Kundendaten erfasst, welche technische Eigenschaften und Aktivitäten der Websitebesucher betreffen. Diese Kundendaten werden durch die Prozessing Software ausgewertet, um Reports zu erstellen, die u.a. Aussagen zur Verweildauer, ungefähre georgraphische Herkunkt, Herkunft des Besuchertraffics, Ausstiegszeiten und Verwendungsabläufe beinhalten können.

10. Änderungen der Datenschutzerklärung :

Die Rechtsanwaltskanzlei behält sich vor, die Datenschutzerklärung bei Bedarf zu aktualisieren. Die jeweils aktuelle Version der Datenschutzerklärung ist unter www.bzt.at abrufbar.